P2P-Kredit-Investitionen – Erfahrungsbericht Teil 1

Sie haben schon mal etwas von P2P-Kredit-Investitionen gehört? Vielleicht auch schon selbst etwas investiert? Was haben Sie für Erfahrungen gemacht? Wir haben es ausprobiert und möchten Ihnen gern verschiedene Investitionsmöglichkeiten vorstellen und über unsere persönlichen Erfahrungen damit berichten.

Es wurde jeweils eigenes Geld investiert, um einen authentischen Bericht widerzugeben. Trotz dessen sollte jeder für sich selbst entscheiden, ob und wie viel Geld er in die von uns vorgestellten Anbieter investiert.
Eines vorweg – In P2P-Kredite (peer to peer/ von Person zu Person) zu investieren heisst nicht, in kurzer Zeit viel Gewinn zu machen. Es bedeutet, mittel- bzw. langfristig Geld zu investieren! Man sollte immer, wie bei anderen Investitionen auch, nur Geld investieren, welches man NICHT kurzfristig benötigt. Ebenso nie sein gesamtes Vermögen. P2P-Kredite gelten als risikoreiche Investitionen. Das Risiko lässt sich aber minimieren, wenn man sich damit genau beschäftigt. Was genau bedeutet P2P? Man verleiht Geld an Privatpersonen für z.B. Kurzkredite, Autokredite, Hypotheken, Verbraucherkredite oder an Geschäftsleute oder Firmen. Auch Investitionen in Immobilien sind möglich. Dabei hat man aber keinen Anteil an der Immobilie selbst!
Die erste Plattform, die wir Ihnen vorstellen wollen, ist Mintos.

Mintos ist ein globaler Marktplatz für Investitionen in Kredite mit Sitz in Lettland, Riga. Das Unternehmen wurde vor 7 Jahren, also im Jahre 2015 von Martins Sulte, Martins Valters und vier Angel-Investoren gegründet – Maris Keiss, Aigars Kesenfelds, Kristaps Ozols und Alberts Pole.
So weit, so gut.
Eine Registrierung bei Mintos ist einfach. Seit 2019 ist eine Identifikation nötig mittels Personalausweises oder Reisepass. Diesen kann man mit Kamera am Rechner oder Smartphone abfotografieren oder als Datei hochladen. Ausserdem benötigt man noch:
Vor- und Nachname
Wohnsitz
Gültige E-Mail-Adresse
Und zu guter Letzt muss man nur noch die AGB akzeptieren. Zeitaufwand ca. 5 Minuten. Nun muss nur noch auf das Investorenkonto Geld überweisen werden. Es gibt keine Möglichkeit, dies abbuchen zu lassen oder per Kryptowährung zu bezahlen. Möglicherweise ändert sich dies in nächster Zeit, da Mintos immer wieder nach Verbesserungen strebt. Achtung: Das Konto muss zwingend auf den gleichen Namen lauten, auf den man sich registriert hat. Möchte man nicht gleich so viel Geld überweisen bzw. zieht es vor, monatlich Geld bei Mintos einzuzahlen, ist dies per Dauerauftrag bei seiner Bank möglich.
Die Daten sind mit der europäischen DSGVO kompatibel und geschützt.
Mintos beurteilt anhand eines Fragebogens die Eignung der Investoren. Diesen Test kann man allerdings so oft wiederholen, bis er richtig ist.

Investieren bei Mintos

Mintos bietet 2 Investitionsmöglichkeiten an. Einsteigen kann man schon ab 10 Euro. Entweder, man entscheidet sich für eine individuelle Strategie, sprich, man wählt aus der grossen Anzahl von verfügbaren Krediten aktiv einen aus oder man will sich Zeit sparen und bevorzugt die automatisierte Strategie.

Der Autoinvest ist kinderleicht einzurichten. Wählen Sie aus zwischen Diversifiziert, Konservativ oder Renditestark. Geben Sie nur noch die Höhe des Investitionsbetrages ein. Fertig. Nun können Sie sich entspannt zurücklegen und Ihr Geld für sich arbeiten lassen, alles andere macht Mintos für Sie. Gewinne, bzw. die Kreditrückzahlungen werden immer wieder automatisch neu angelegt.
Sie wollen es selbst in die Hand nehmen? Prima! Sie entscheiden sich dann für die benutzerdefinierte Strategie.
Bei dieser Variante sollte man auf jeden Fall die folgenden wichtigen Filter verwenden:
Die Währung
Eventuell die Kreditart
Der Mintos Risk Score
Die Rückkaufverpflichtung
Den Status
Ausstehende Zahlungen/In Rückforderung
Daneben gibt es noch ein paar andere Filtermöglichkeiten. Wir nutzen die eben genannten Möglichkeiten und entscheiden uns immer für einen Risk Score von mindestens 7 und für die Rückkaufverpflichtung sowie einem Status von Fristgerecht. Nicht zu vergessen wollen wir auch keine ausstehenden Zahlungen oder Rückforderungen haben. Natürlich besteht das Risiko bei bereits investierten Krediten, dass es zu ausstehenden Zahlungen im Zuge der Laufzeit kommen kann. In der Regel zahlt der Kreditgeber nach einigen Tagen Verzug und muss dafür auch Verzugszinsen zahlen, die dem Investor dann wieder zugutekommen. Man sollte also nicht gleich in Panik verfallen. In den seltensten Fällen kommt es zu Totalausfällen. Dies war bei uns auch schon der Fall und betraf eine Investition in Höhe von 10 Euro bei einer automatisch genutzten Investition.

WICHTIG: Wir verfolgen grundsätzlich die Strategie, lieber kleine Beträge für Kredite zu verwenden und dafür in möglichst viele. Das ist sehr wichtig, denn mit dieser Diversifikation liegt man in der Regel nicht verkehrt. Je grösser das Portfolio, also je grösser die Anzahl der Kreditinvestitionen, um so geringer das Risiko. Dann tut es auch nicht so weh, falls mal ein Kredit ausfallen sollte.

Es ist auch möglich, mehrere Strategien gleichzeitig zu verfolgen.  Wir haben uns entschieden für Diversifiziert, Konservativ und der individuellen Strategie. Hier ein Screenshot unserer laufenden Investitionen:

 

 

Wir starteten mit 2‘500 Euro im Februar 2021 und erzielten zum Jahresende eine jährliche Rendite von 9.30 Prozent. Wer jetzt genau rechnet wird aber „nur“ auf 8.44 Prozent kommen. Wie lässt sich das erklären? Dies liegt einfach daran, dass nicht sofort die komplette Summe investiert wurde und das Autoinvestment zwischendurch auch pausiert wurde.

 

 

Investiert man manuell, hat man, wie schon beschrieben, die Möglichkeit der Filterauswahl. Man bekommt dann eine Auswahl an verfügbaren Krediten. In unserem Beispiel mit folgenden Filtern:
Währung: Euro
Kreditart: Autokredit
Risk Score: 7-10
Rückkaufverpflichtung: Ja
Status: Fristgerecht
Ausstehende Zahlungen/In Rückforderung: Nein

Beispiel nach obiger Filterauswahl:

 

Nach Klick auf die Nummer bei der Spalte Kreditart erhält man eine Übersicht über den Kreditnehmer, die Investoren, die bisher erfolgten Zahlungen.

 

Wie Sie sehen können, ist der Kredit für den Kreditnehmer sehr hoch. Wie kommt das Zustande? Zum einen darf man die Kredite, die man als Privatperson in der Schweiz oder in Deutschland erhält, nicht vergleichen. In vielen osteuropäischen Ländern beispielsweise waren die Zinsen schon immer drei oder viermal so hoch wie bei uns. Ausserdem vergeben viele Banken selten oder fast gar keine Kleinkredite. Auch wenn der Kreditnehmer solvent wäre. Zudem zahlen die Banken Negativzinsen und geben das dann an ihre Kunden weiter.
Regelmässig erhalten Sie von Mintos nicht nur wichtige Informationsmails in Ihr Postfach, sondern auch Ihre tägliche Mintos-Zusammenfassung.
Sie haben nun einige Investitionen getätigt und möchten sich Ihr Geld auszahlen lassen? Das ist kein Problem und sind nur wenige Klicks. Gehen Sie dazu einfach oben rechts auf das kleine Dreieck bei Ihrem verfügbaren Guthaben, und dann auf Geld abheben. Wir haben es ausprobiert und es war, wie von Mintos versprochen, innerhalb von 2 Werktagen auf unserem Konto.

 

Fazit

Unser Fazit ist also durchweg positiv. Im nächsten Artikel werden wir Ihnen Iuvo vorstellen. Ebenfalls eine P2P-Investitionsplattform.

 

 

 

 

 

Wir sind nicht Produktgeber sondern nur Ratgeber mit redaktionell gepflegten Produktempfehlungen. Die jeweiligen Details der einzeln von uns empfohlenen Produkte, finden Sie auf den jeweiligen Seiten der Anbieter. Alle Angaben ohne Gewähr. Banken, Preise und Produktinformationen werden laufend geprüft.

Alle Produktlinks sind Affiliate-Links zu ausgewählten Online-Shops der Anbieter, mit denen ggf. Werbeeinnahmen erzielt werden. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Author avatar
Ines Roos

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies für ihr bestes Nutzererlebnis.